Über mich

Mein Name ist Gisela Erdin. Ich bin am 13.10.1955 in Stuttgart geboren und in der Nähe aufgewachsen. 1974 bestand ich mein Abitur an der Waldorfschule in Stuttgart. Anschließend absolvierte ich ein Praktikum an der Ita-Wegmann-Klinik in Arlesheim. 1978 heiratete ich Rudolf Erdin. Wir sind Eltern von 5 Kindern, allerdings kam unser zweitältester Junge kurz vor seinem 15. Geburtstag bei einem Autounfall ums Leben. In unserer Familie habe ich mehrere Jahre auch andere Kinder betreut, einen kleinen Buben und ein kleines Mädchen. Auch eine Schülerin aus Genf und eine Schülerin aus Finnland lebten jeweils ein Jahr bei uns und haben unser Familienleben bereichert. Inzwischen bin ich schon vierfache Großmutter.

Gearbeitet habe ich als Gruppenleiterin auf einer Wohngruppe, zusammen mit meinem Mann im Humanushaus, in der Nähe von Bern und am Ekkharthof im Thurgau. Beides sind Heime für Menschen mit Unterstützungsbedarf. 

Außerdem durfte ich an einem Forschungsprojekt von Prof. Dr. Thomas Brüsemeister: "Das andere Lehrerleben" mitarbeiten. In diesem Forschungsprojekt haben wir den Umgang der Lehrer mit Reformprozessen untersucht. Verglichen wurden Lehrer aus Zürich, mit Lehrer aus Hamburg und aus München. 

Heute arbeite ich als Dozentin für Heilpädagogik an der Alanus Hochschule, im Institut für Waldorfpädagogik, Inklusion und Interkulturalität in Mannheim. Deshalb habe ich auch zwei Wohnsitze, einen in Kreuzlingen in der Schweiz und einen in Mannheim.